Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/friedinneuseeland

Gratis bloggen bei
myblog.de





sorry, hab ganz wenig zeit. was hab ich seit samstag erlebt? aaalso, wir haben natuerlich am samstag abend kraeftig abschied gefeiert (bis um 5... um 6 mussten wir aufstehen... )udn sind dann morgens mitm bus weiter nach rotorua gefahren... (unser fahrer hatte noch restalkohol... ) ja und da hab ich mich spontan entschlossen einen skydive zu wagen, sprich: mit tandempartner aufm ruecken aus 3 km hoehe ausm flugzeug springen... es war natuerlich ganz unglaublich, ich war sehr nervoes, asl wir hochgeflogen sind und als sie dann auf einmal die flugzeugtuer oeffneten flatterten meine nerven, aber sobald wir gesprungen sind, war ich begeistert... was fuer ein unfassbar schoeer ausblick... wir sind fast 50 sekunden frei gefallen und dann ging der fallschirm auf...  (hui, das erinnert mich an ein kettcar lied... )ach, es war ja sooo toll... auch wenn die ohren danach zu waren... und ich etwas wackelig auf den beinen... ja, die restlichen tage in rotorua waren auch sehr schoen, am montag haben wir eine sehr schoene 5 stunden wanderung gemacht. in rotorua gibt es extrem viel geothermal action you know  sodass es da wahnsinngi viele heisse quellen, kochenenden mud, viel qualm und schwefelgestank gibt... das war echt interessant, dann sind wir noch auf nem naturpfad auf so ner kleinen landzunge direkt im lake rotorua gegangen und haben wahnsinnig viele voegel beobachten koennen. abends waren wir mit einer franzoesin und einer japanerin im spa des hostels. das war nur ein winziges becken, mit heissem wasser, aber es war ganz natuerlich und kostelos... dienstag und mittowch haben wir uns die stadt angeguckt und noch einen walk am puarenga stream gemacht und durch nen redwood wald. abends haben wir einmal mit koreanern gegessen, die uns unglaublich scharfe suppe gescheknt haben (habe tapfer aufgegessen)) und an dem anderen abend waren wir im kino (wall-e). getsern sind wir dann nach taupo gefahren (mit zwischenstops an heissen quellen, brodelndem matsch und der bungeejump anlage von taupo). dann haben wir hier eingecheckt und haben uns den sonnenuntergang am lake taupo, dem groessten see neuseelands angeguckt... sehr schoen. heute haben wir eine 3 stunden wanderung durch taupo und zu den huka falls gemacht. das sind riesige wasserfaelle, wo 25000 liter pro sekunde durchfliessen. beeindruckend. hachja, die tage werden bestimmt toll hier. muss schluss machen.bis bald!!!!!!!!! lg
3.10.08 07:39


kia ora aus te puke

hallo... nachdem ich gestern meinen letzten arbeitstag absolvierte, finde ich nun wieder zeit, mich hier literarisch zu ergiessen. jaaa... 4 wochen hab ich nun insgesamt hier gearbeitet, eigtl unglaublich, wie sehr ich am anfang gleich weg wollte und wie ich am ende im arbeitstrott versunken bin. ich werd die arbeit garantiert nicht vermissen, aber einige leute- oder eher gesagt einige kuriose gestalten- die ich dort kennengelent hab, werden mir immer in erinnerung bleiben... mein freakiger maori-supervisor, die oma, die hier gabelstapler faehrt, die grossartige lesbe, die immer suessigkeiten verteilt hat... alles menschen, mit denen man spass haben konnte, aber andererseits auch traurige persoenlichkeiten, weil sie alle schon ewiglkeiten da arbeiten und wohl auch nie mehr aus der welt dort ausbrechen werden... da bin ich richtig froh, dass ich morgen weiterreise. dann beschraenkt sich mein erleben neuseelands nicht nur auf das rumsitzen mit allen leuten hier abends udn die ausfluege am wochenende... (wobei die echt schoen waren, wir waren an wirklich unglaublichen wasserfaellen, an einer riesigen kiwiskulptur, wir haben selbst kiwimarmelade gamcht, viiiel rugby geguckt- was fuer ein lustiger sport... - und allerlei sonstiges unternommen...) und heute abend feiern wir abschied... wir bestimmt amuesant... ach mann... aber ich vermisse immer noch kleinmachnow und alle, die dazugehoeren. lasst mal was von euch hoeren!!! lg
27.9.08 07:09


ein rat: niemals in einem kiwipackhouse arbeiten. ich habe die ganze woche immer 12 stunden gearbeitet. stupides kiwisorieren in formvollendung. man sieht spektakulaer bescheuert aus (schuerze, mundschutz, sterile handschuhe und kopfhaube) und deine supervisor sind unglaublich unfreundlich. wenn ich nicht schon davor in einer arbeiterpartei gewesen waere, dann wuerde ich jetzt einsteigen. aber gut, die bezahlung ist fuer neuseelaendische verhaeltnisse in ordnung (umgerechnet ungefaehr 6 euro die stunde) und es ist ja auch nur noch fuer 3 wochen. dann kann ich endlich wieder rumreisen... *ihr blick schweift vertraeumt in die ferne* letzte woche, als ich noch ein leben neben der arbeit hatte, war ich noch mit freunden in tauranga, das ist ziemlich nah hier an te puke. das war total genial, wir sind nen berg hochgekraxelt, haben ne einsame insel erekundet, am strand gelegen... war echt toll. naja. gut, ich wuensch euch allen schoene erste arbneitswochen bei der ausbildung, zivis, fsjs und was es noch so gibt.

 

ps: wenn ihr bald ne gruene zespri kiwi esst, wo 4030 als nummer drauf steht, kommt sie aus meinem packhouse. das groesste kiwipackhouse der wlt uebrigens aus der kiwistadt der welt te puke. ich fasse uebrigens taeglich ueber 100.000 kiwis an, also kann sie auch von mirsein. ich weiss, klingtt eklig. 

6.9.08 03:21


bliblablu

hallo ihr... heut hab ich mal wieder zeit zu schreiben, also genaer gesagt, momentan hab ich uebelst viel zeit, weil ich nur snnlos rumsitze. ich bin momentan in te puke in nem hostel und ab montag werd ich hier fuer 4 wochen auf ner kiwiplantage arbeiten. yeeha... ich hab eigtl keine lust, das rumreisen war viiiel schoener. nach den tagen in hamilton, bin ich am sonntag wieder aufn bus gesprungen.und nach raglan gefahren. das ist ja so ne schoene stadt, mit dem riesigen strand, ideal zum surfen. haett ich auch voll gern gemacht, aber das wetter war leider total kacke. naja, wenigstens geld gespart. wir waren in so nem, hostel mitten im urwald rund um den mount karioi an der westkueste. das war total im hippiestyle mit so einzelnen huetten verbunden durch so holzstege. echt geil. friedi und ich haben dann erst mal so nen bushwalk gemacht, der eigtl nur ne stunde dauern sollte, aber ich glaub, wir haben uns da im regenwlad verirrt und waren irgendwie2 stunden unterwegs. aber war schon cool, war wie in so nem indiana jones film... abends sassen wir dann mit allen leuten zusammen und haben gekocht und danach sindwir nch mal raus, um uns die gluehwuermchen anzugucken, die da im busch hocken... und ueber uns leuchteten die sterne... war echt total schoen. und die ganzen leute da haben NUR gekifft, das war recht lustig... am naechsten tag sind wir dann zu den waitomo caves gefahren, das war der hammer. wir haben ne tour durch ne unterirdische hoehle gemacht, mit den 2 freakigsten guides der welt. dann haben wir erst mal im schnellverfahren abseilen gelernt, ja, und dann haben wir uns schon so um die 60 meter in die erde zwischen den felsen abgeseilt. hatte am anfang wahnsinnigen schiss, aber es war schon geil. wir waren natuerlch komplett gesichert mit seilen nd helm und overall und so. danach sinbd wir 2 stunden durch faszinierende hoehlen gekraxelt. ueber nterirdische fluesse und einaml sogar mit nem flying fox quer durch ne hoehle voller stalagtiten und stalagmiten! danach waren wir noch in so nem dorf, wo die hasen zuechten, diese scheren und aus dr wolle pullover herstellen. absolut krank. naja und seitdem bin ich hier. nich so toll... ich versuch einfach, mich hier irgendwie bei laune zu halten...
27.8.08 06:51


ich hab endlich auckland verlassen und sooo geile sachen erlebt... wir sind zuerst auf die coromandel peninsula gefahren und auf der fahrt ist mir klar geworden, dass NEUSEELAND EINFACH MAL DAS ALLERSCHOENSTE LAND AUF ERDEN IST!!! wir sind ueber krasse berge gefahren, an palmen vorbei, zu irgendwelchen straenden... zuerst nach hahei, wo wir eine unglaublich schoene grotte (cathedral cove) angeguckt haben. sind ne halbe stunde gelaufen, zuerst war die landschaft wie in italien oder so, danach wars fast regenwald, mitten durch schafherden zu einem unfassbar schoenen strand mit der grove. das kann man gar nicht beschreiben. einfach nur sooo viele sachen... ein kleiner wasserfall, unerkundete hoehlen, sooo viele unbewohnte inseln in der naehe... mann, ich bin in neuseeland, wie geil!!! danach waren wir noch am hot water beach, wo durch irgendnen vulkan in der naehe so ne heisse quelle unterm strand langfliesst. wir haben uns ein loch gebuddelt und sassen dann ne stunde zu zwoelft in heissem wasser direkt neben dem pazifik... abstruse situaion... abends haben wir alle zusammen ausm bus (12 leute aus gb, australia, germany, nz...) bbq gemacht und dann im hostel in hahei geschlafen. gestern gings im zickzack weiter durchs land. friedi (nettes maedel, das ich kennengelernt hab) und ich haben uns in hamilton rausschmeissen lassen. wir stayen ,momentan in einem hostel, das von nem netten alten schottischen ehepaar betrieben wird. lustige menschen. gestern haben wir uns hamilton angeguckt, heute waren wir in matamata, wo das einzig noch bestehende HERR DER RINGE SET IST!!! ich bin sooo restlos begeistert. ein paar hobbithoehlen waren noch aufgebaut und man sieht noch den festbaum und die festwiese und den see und man kennt die ganze gegend und ich war sogar in beutelsend und und und... danach hab ich noch ein lamm mit der flasche gefuettert. sehr putzig. najut, ich muss schluss machen. ich meld mich, sobald ich wieder kann, aber ich bin halt fast nur im bus. fotos? jaaa, auch bald...
23.8.08 08:49


sushi 6 euro billiger als bei euch, dafuer kippen 3 euro teurer. morgen verlass ich auckland endlich!!! yeeha
20.8.08 00:58


leben als backpacker

aufstehn- duschen im hostelbad (eklig)- checken, ob noch alles in deinem rucksack ist und keiner deiner freakigen zimmermitbewohner etwas geklaut hat- karges fruehstueck (heute wasser, 2 kiwis und 1 apfel- mein orangensaft wurde mir geklaut)- ewig mit einem komplett ueberladenen und schweren rucksack rumlaufen- neues freaky hostel im rotlichtviertel beziehen- beim zum supermarkt gehen in den schlamm packen- ewig job suchen- danach deprimiert in ner burgerbude rumsitzen- dann freiwillges baeumepflanzen auf ner kleinen insel ausserhalb auckland im stroemenden regen- danach schlammverkrustet mit der vollblulatina aus dem bett unter mir um die hostelwaschmaschine streiten- beim telefonieren mit der familie& freund nur rumheulen und von allen hostelbewohnern komisch angeguckt werden

 manche tage sind nicht schoen

17.8.08 00:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung